10 Dinge die man nicht tun sollte, wenn man betrunken ist

“Tragt mich zum Auto, ich fahre euch alle heim!”. Ja wer kennt ihn nicht, diesen Spruch der Besoffenen. Schließlich haben wir ihn alle schon oft genug mit voller Kraft selbst durch die Bierzelte und Schnapskneipen dieser Republik gegröhlt.
Wenn man betrunken ist, neigt man schnell mal dazu, dumme Dinge zu tun. Die berühmte SMS an die Ex-Freundin, der Striptease (als Frau) auf der Box in der Disko oder das Beleidigen des Türstehers der Liebingsdisko, was mit lebenslangem Hausverbot endet.

Die Marmeladenkater wollen euch vor solch törichten Torheiten schützen. Darum spitzt eure Ohren und lauschet den weisen Worten:

1. Den Chef Samstagnachts auf der Privatnummer anrufen und Gehalts- und Grundsatzdiskussionen führen, die mit den Worten beginnen „So. Jetzt passssssen Sie man auf….“
2. Tanzen.
3. Weitertrinken.
4. Trotz oder gerade wegen autocorrect: SMS schreiben.
5. Kraftfahrzeuge lenken. Das bedeutet weder Motorräder, PKW LKW, Pferde, Schiffe oder Züge noch UFOs.
6. Die Freundin anrufen. Auch nicht die Ex- oder die Ex-Ex-. Sonst verschiebt sich die Reihenfolge.
7. One Night Stands. Der Morgen danach kommt bestimmt und mit ihm erscheint die Eroberung in einem anderen Licht. Mit Sicherheit.
8. Zum Kaffekränzchen der versammelten Familie der Freundin/des Freundes erscheinen. Kann schnell zu Punkt 6 führen.
9. Versuchen dem besten Kumpel in Wilhelm Tell-Manier einen Apfel vom Kopf zu schießen.
10. Sich von seiner Tochter dabei filmen lassen, wie man verzweifelt versucht einen Hamburger zu essen (Tribute to “The Hoff”)

Hinterlasse eine Antwort

snowflake snowflake snowflake snowflake snowflake snowflake snowflake snowflake snowflake snowflakeWordpress Schneesturm mit Unterstützung von nksnow