Archiv für 9. Februar 2011

Zeit wird’s: Neue Regeln für das Bürospiel.

Neue Regeln braucht das Bürospiel.

Es war vor ein paar Jahren ein richtiges Highlight und unserer Meinung nach hat es ein paar neue Regeln verdient: “Das traust Du Dich eh nicht” – Bürospiel. Da Herbert allein heute schon um die 64 Punkte gesammelt hat, wird es Zeit für eine kleine Erweiterung, Alter. Wie findet Ihr mich in Strumpfhosen?

1 Bürospiel-Punkt :

- Jedes mal wenn der am nächsten sitzende Kollege telefoniert, mit dem Handstaubsauger auf seinem Schreibtisch saugen. Wenn der Kollege versucht sich zu beschweren nur ratlos den Kopf schütteln und sagen: “Sorry, ich kann nichts hören. Der Staubsauger ist zu laut!”

-Während jemand bei einer Besprechung an das Flipchart schreibt, aufstehen, hingehen, einige Buchstaben grün ausmalen und sagen: ” Das grün gefällt mir gar nicht!”

3 Bürospiel-Punkte:

- Jedes mal wenn ein Kollege nach einer Kleinigkeit frägt (z.B. ob er sich einen Textmarker ausleihen kann) auf den Tisch springen, mit den Füßen trampeln und alt-babylonische Flüche fauchen.

- Den Kollegen bitten, dass er einem eine Tasse Kaffee mitbringt, fünf Würfel Zucker reinwerfen und laut schreien: “Wäh!! Das ist doch viel zu süß!”

5 Bürospiel-Punkte:

- Zum Chef ins Büro laufen und sich seine Meister-/Diplom- oder Doktor-Urkunde schnappen. Damit wortlos zurück zum eigenen Schreibtisch laufen, den Namen vom Chef mit Tippex entfernen, seinen eigenen Namen darüber schreiben, sich selber an die Wand hängen und dabei versuchen, so intelligent wie möglich zu schauen.

Wer kennt noch Regeln, die unbedingt mitaufgenommen werden sollen? Wir freuen uns über jeden Kommentar! Der Sieger gewinnt ein Bounty!

Neue Religion: das fliegende Spaghettimonster.

Fliegend, Spaghetti, Monster.

An dieser Stelle wollen die Autoren der Marmeladenkatze den weit verbreiteten Irrtum ausräumen, dass wir völlig ohne Glauben seien. Vor allem der Artikel Warum hat Noah die 2 Stechmücken nicht erschlagen? hatte in erzkatholischen Kreisen starke Proteststürme hervogerufen.

Die Autoren können können an dieser Stelle eines felsenfest versichern: uns fehlt es zwar an einigem, aber einen Glauben haben wir! Wir haben uns der Glaubensgemeinschaft des fliegenden Spaghettimonsters angeschlossen. Deshalb rufen die Autoren der Marmeladenkatze alle Leser dieses Blogs dazu auf, sich dieser Releigion anzuschließen! Was diese Religion zu bieten hat? Lesen und staunen:

Das Fliegende Spaghettimonster (englisch Flying Spaghetti Monster, kurz: FSM) ist die Gottheit einer im Juni 2005 vom US-amerikanischen Physiker Bobby Henderson gegründeten Religionsparodie, die in Anspielung auf die Rastafari den Namen Pastafarianismus trägt. Ihre Glaubenslehre beabsichtigt eine reductio ad absurdum der Pseudowissenschaft Intelligent Design, die auf Betreiben der Intelligent-Design-Bewegung an Stelle der Evolution im Biologieunterricht mehrerer US-amerikanischer Schulbezirke gelehrt werden soll. Die Mitglieder bezeichnen sich selbst als Pastafari. Nach dem Tod stehen den Gläubigen im „Himmel“ unter anderem ein Biervulkan und eine Stripper-Fabrik zur Verfügung. Lebensmaxime dieser Weltanschauung ist „WWAPD?“ („What Would A Pirate Do?“, englisch für „Was würde ein Pirat tun?“) in Anspielung auf den christlichen Slogan W.W.J.D. („What would Jesus do?“, englisch für „Was würde Jesus tun?“).

Der Anlass für die Gründung dieser Religion war die öffentliche Diskussion um die Unterrichtung von Intelligent Design an US-amerikanischen Schulen. Unter Verweis auf das – gerade auch von den Verfechtern des Intelligent Designs verwendete – Argument der Gleichberechtigung forderte Henderson in einem offenen Brief[1] an die Schulbehörde von Kansas, auch seine Glaubenslehre müsse wie die kreationistische im Unterricht vermittelt werden dürfen. Diese Forderung ist als Parodie zu verstehen und soll aufzeigen, dass religiöse Inhalte im Wissenschaftsunterricht nichts zu suchen haben, völlig ungeachtet des persönlichen Glaubens.
Seitdem gewinnt die Religionsparodie der Pastafari stetig an Sympathisanten. Die parodistische Aktion hat sich zu einem soziokulturellen Phänomen entwickelt. Dutzende Weblogs trugen zur weiteren Verbreitung bei, deren Geschwindigkeit nur durch die technischen Möglichkeiten des Mediums Internet zu erklären ist.

Zentrale Glaubensinhalte sind:

  • Die Welt wurde vom nicht nachweisbaren Fliegenden Spaghettimonster erschaffen. Alle Hinweise auf eine Evolution wurden von eben diesem bewusst gestreut, um die Menschen zu verwirren.
  • Das Fliegende Spaghettimonster verlangt das Tragen von Pirateninsignien (full pirate regalia). Einzige Ursache für die globale Erwärmung, Orkane und alle anderen Naturkatastrophen ist die sinkende Zahl von Piraten seit Beginn des 19. Jahrhunderts. Dies gilt unter Pastafaris als empirisch bewiesen[5] (→ cum hoc ergo propter hoc). In diesem Zusammenhang wurde auch der mehrdeutige, englische Ausdruck „Pirates are cool!“ bekannt, cool kann in diesem Falle sowohl als abgefahren als auch als kühl verstanden werden. 2008 interpretierte Henderson die wachsende Piraten-Aktivität am Golf von Aden als einen weiteren empirischen Beweis für die Richtigkeit des Erderwärmungs-Dogmas, denn es sei festzustellen, dass Somalia weltweit die höchste Piraten-Dichte und gleichzeitig die niedrigste CO2-Emission aufweise
  • Gebete beenden die Anhänger mit dem Wort Ramen (oft auch RAmen geschrieben), der Bezeichnung für eine vor allem in Japan verbreitete Nudelart

Der 19. September gilt als einer der wichtigsten Feiertage. An diesem Tag feiern die Pastafaris den „Sprich-wie-ein-Pirat-Tag“, an dem man sich wie ein Pirat verkleiden und jedem Satz ein „Arrr“ als Schlusswort hinzufügen soll. Pastafari werden an diesem Tag zu Missionierungsaktionen aufgerufen, da Grog selbst die hartnäckigsten Menschen zum Pastafarianismus bewegen könne. Angeblich finden rund 50% der jährlichen Beitritte zum FSMismus an diesem Tag statt. Dieser Tag wird auch in den bekannten Massively Multiplayer Online Role-Playing Games World of Warcraft und Guild Wars gefeiert.
(Quelle: Wikipedia)

Unsere Leser aus Deutschland, Österreich und der Schweiz können sich auf folgenden Seiten umgehend dieser Relegion anschließen. Motto: “MarmeladenKatze meets fliegendes Spaghettimonster”!
http://www.venganza.info/
http://www.venganza.at/
http://www.venganza.ch/

Auf, auf! Werdet Piraten! Arrr

snowflake snowflake snowflake snowflake snowflake snowflake snowflake snowflake snowflake snowflakeWordpress Schneesturm mit Unterstützung von nksnow